Putins Lieblingsauto

Im vergangenen Jahr erschien Präsident Putin erstmals bei einer offiziellen Veranstaltung in der neuen russischen Limousine AURUS Senat und nutzt diese seitdem sogar bei Auslandsreisen. Dies ist ein brandneues russisches Fahrzeug, das in kürzester Zeit hergestellt wurde. Seine Geschichte hat gerade erst begonnen und die Käufer stehen bereits Schlange. Warum mussten die Russen solch einen teuren Wagen herstellen? Es geht nicht nur um die Einnahmen.

Nach dem Zusammenbruch der UdSSR verlor Russland die Fähigkeiten Autos der repräsentativen Klasse zu bauen. Die ersten Personen des Staates haben ausländische Fahrzeuge genutzt. Dies wurde als nationale Schande wahrgenommen, sodass im Jahr 2012 die Aufgabe gestellt wurde, einen Wagen, der mit Marken wie Mercedes-Benz, Bentley, Rolls-Royce und anderen konkurrieren kann, zu entwickeln. Infolgedessen fuhr der AURUS Senat bereits nach 5 Jahren auf der Straße. Obwohl bei seiner Entwicklung einige Materialien und die ausländische Erfahrung der Spezialisten von Porsche verwendet wurden, wurden seine Hauptkomponenten – der Motor und das Getriebe – in Russland erschaffen.

Der Hersteller hat nach dem heutigen Stand mehr als 600 Vorbestellungen für das Fahrzeug – die Massenproduktion beginnt jedoch erst im Jahr 2021. Derzeit wird es nur für die Bedürfnisse der russischen Regierung produziert und AURUS kann fast jeden Tag auf den Straßen Moskaus gesehen werden. Die Kosten für die nicht gepanzerte Version des Autos beginnt bei 123 Tausend Dollar, sodass es wettbewerbsfähig auf dem Markt ist. Das Ziel seiner Schaffung liegt aber nicht nur im Einkommen.

Mit dem Projekt AURUS lernen russische Ingenieure von Neuem, komplexe Autos zu bauen. Auf seiner Basis werden bereits ein Minivan, ein SUV und ein Cabrio entwickelt. Im Rahmen des Projekts entsteht ein Elektro-Motorrad für den Sicherheitsdienst des Präsidenten sowie ein neuer Motor für Kleinflugzeuge. AURUS ist daher nicht nur ein Spielzeug für die Reichen, sondern der Schlüssel zur Entwicklung einer ganzen Industrie.

Quelle: YoTube / Russland Klargestellt
Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere