Wie Russland gegen COVID-19 kämpfte.

Die wichtigsten Errungenschaften Russlands.

Im März konzentrierte sich Russland auf den Kampf gegen das Coronavirus, das Wirtschaftsleben blieb dabei aber nicht stehen. Wie das Land mit dem Virus umging und was es erreicht hat, werden wir in dieser Ausgabe erzählen.

Technik und Export

Obwohl das Virus die Weltwirtschaft gebremst hat, sieht die russische Aktivität im März genauso aus wie in den anderen Monaten. Mehr als 20 neue wichtige Betriebe wurden eröffnet, 2 Starts von Weltraumraketen wurden durchgeführt. Die wichtigste technologische Errungenschaft war der Beginn der Serienproduktion neuer PD-14-Flugzeugtriebwerke, die in dem russischen Flugzeug MS-21 installiert werden. Dieser Motor ist vollständig in Russland entwickelt und hergestellt worden, was seine Abhängigkeit von ausländischen Lieferanten reduzieren wird. Zusammen mit diesem begann auch die Produktion des Kompositwerkstoffs für dieses Flugzeug. Zuvor wurde der Kompositwerkstoff aus den USA geliefert.

Zu den interessanten Exportlieferungen Russlands im März zählen die Ausrüstung für die Müllverwertung nach Großbritannien, die Holzhäuser und Holzbalken nach Deutschland, der Lader und die Lastwagen nach Kuba, die Fahrzeuge für Polizei und Armee in die Philippinen und nach Afrika.

Die wichtigsten Exportlieferungen sind aber natürlich mit COVID-19 verbunden.

Hilfe aus Russland.

Den ganzen Monat hat Russland anderen Ländern geholfen das Coronavirus zu bekämpfen. Es begann mit der Lieferung von Virustests russischer Produzenten und von medizinischen Masken in mehr als 10 Länder. Russland versandt sodann Virologen und medizinische Geräte nach Italien, danach medizinische Geräte in die USA. Währenddessen begann in Russland selbst der groß angelegte Bau von Infektionskrankenhäusern für die Vorbereitung auf einen wahrscheinlichen Zustrom von Patienten.

Besonders interessant ist der superschnelle Bau eines riesigen Krankenhauses in Moskau. Dieser ist vergleichbar mit dem Bau der Krankenhäuser in China, der vor Kurzem die ganze Welt überraschte. Die Komplexität übertrifft es sogar, da die Russen es geschafft haben, in einem freien Feld in nur einem Monat einen riesigen Krankenhauskomplex fast fertigzustellen, der unter anderen Bedingungen mindestens 3 Jahre dauern würde. In den kommenden Wochen wird die Baustelle komplett beendet. Mit ihr werden jetzt 16 weitere große Krankenhäuser gebaut. Alle werden Anfang Mai fertiggestellt. Doch damit wird Russlands Kampf gegen COVID-19 noch gar nicht ausgeschöpft.

Der Kampf mit dem Virus.

Das größte Defizit in der Welt im März waren die Beatmungsgeräte. In Russland gibt es drei große Hersteller, die derartige Geräte produzieren. Sie alle haben die Produktion erhöht. Des Weiteren haben mehrere russische Institute neue Tests für das Coronavirus entwickelt und innerhalb kürzester Zeit wurde mit der entsprechenden Massenproduktion begonnen. Das wissenschaftliche Zentrum “Vector” aus Novosibirsk hat verschiedene Arten des Coronavirus-Impfstoffs vorgestellt, die nun auf dem Prüfstand sind. Parallel wird an der Entwicklung eines Medikaments von COVID-19 gearbeitet.

Die russische Industrie hat auf die Hauptaufgabe umgestellt: Die Produktion von Medizinprodukten und innovativen Schutzmitteln gegen das Virus. Es wurden neue Schutzanzüge, Antiseptik und medizinische Stoffe vorgestellt, die helfen Viren und Bakterien zu töten. Der April wird ein sehr komplexer Monat für die Welt, aber Russland wird weiterhin seinen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten und anderen Ländern helfen.

 

Quelle: YouTube / Russland Klargestellt
Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.